TV- und Radio-Moderator Kurt Zurfluh gestorben

ARCHIVBILD ZUM TOD VON KURT ZURFLUH AM MONTAG, 17. APRIL 2017 - Fernseh-Moderator Kurt Zurfluh praesentiert am Samstag 30. Juni 2012 seine letzte "Hopp de Baese" Sendung in Weggis am Vierwaldstaettersee. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Der langjährige Radio- und Fernsehmoderator Kurt Zurfluh ist während einer Reise auf Kuba an Herzversagen gestorben.

Er starb am Samstag im Alter von 67 Jahren während einer Reise auf Kuba an einem akuten Herzversagen, wie seine Angehörigen gegenüber Radio SRF mitteilten. Der Moderator war nach seinem letzten Auftritt am Gedenkkonzert von Hans Muff am Montag zusammen mit Kapellmeister Carlo Brunner nach Kuba gereist. Dort wollte er einige Tage ausspannen.

Den Start seiner 40-jährigen Karriere hatte er im Regionaljournal Zentralschweiz. Am Fernsehen präsentierte er Sportsendungen. Er moderierte während Jahren auch die Volksmusiksendung «Hopp de Bäse». Zurfluh war zudem ein langjähriger Kolumnist unserer Zeitung. Mit seiner Lebenspartnerin lebte er in Weggis. (BdU)