Verkehrsunfälle auf der Autobahn A3 in Niederurnen

Das Auto des 36-jährigen Lenkers wurde beim Aufprall stark beschädigt. Bild kapogl
Am Mittwochmorgenkam es auf der Autobahn A3 in Niederurnen zu zwei Selbstunfällen mit Sachschadenfolge. Der 56-jährige Lenker eines Personenwagens war um 08.05 Uhr in Fahrtrichtung Chur unterwegs, als er auf der nassen und stellenweise mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dieses schleuderte von der Strasse über die Böschung und kollidierte mit dem angrenzenden Wildzaun.
Um 08.15 Uhr war ein 36-jähriger Autofahrer in Fahrtrichtung Zürich unterwegs, der ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto schleuderte, kollidierte mit der rechten Leitplanke, drehte sich um die eigene Achse und kam in der Folge auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.
Bei beiden Unfällen wurde niemand verletzt. An der Strasseneinrichtung und an den Fahrzeugen entstand Sachschaden. (kapogl)