Hürdensprint-Olympiasiegerin Rollins nach Doping-Vergehen gesperrt

Die 25-jährige Amerikanerin hat gemäss der USADA im Vorjahr mehrfach Verstösse gegen die Meldepflicht ihres Aufenthaltsorts begangen und deshalb drei Dopingtests im Zeitraum von April bis September 2016 verpasst. Am 17. August 2016 gewann Rollins an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Gold über 100 m Hürden.

Die Sperre gilt rückwirkend ab dem 19. Dezember 2016. Damit wird Rollins, die sich 2013 zur jüngsten Hürdensprint-Weltmeisterin der Geschichte gekürt hatte, die komplette WM-Saison verpassen. Die Leichtathletik-WM findet in diesem Jahr vom 5. bis 13. August in London statt.