«Wir erwarten 500 bis 700 Autos»

Nicht in der Weglosen, sondern auf dem Betti-Areal in Tuggen wird nach 2015 das vierte VW- und Audi-Treffen durchgeführt. Bild zvg

Am Wochenende wird Tuggen zum Mekka aller Auto- und Tuningfans. Denn zum ersten Mal wird das international bekannte VW- und Audi-Treffen des Ausserschwyzer Vereins Kulteisenschmiede statt in der Weglosen (Hoch-Ybrig) auf «heimischem» Boden – dem Betti-Areal – stattfinden. 

Alle zwei Jahre organisiert der Ausserschwyzer Verein Kulteisenschmiede rund um den Schindellegler René Minder ein VW- und Audi-Treffen. Bis anhin fand dieses in der Weglosen statt. Wie Minder erklärt, geschah der Standort-wechsel nicht ganz freiwillig: «Das Datum für unser Treffen wurde von der Hoch-Ybrig AG immer vorgegeben.

Dabei kam es meist zur Terminkollision mit einem anderen VW- und
Audi-Treffen in der Zentralschweiz.» Das war weder für die Kulteisenschmiede noch für den anderen organisierenden Verein optimal.

Statt vor die Ybriger Bergkulisse werden die Boliden dieses Wochenende also auf das Tuggner Betti-Areal geladen. (sigi)

Mehr dazu in der Printausgabe von Donnerstag.