Verschmutzte Autobahn nach Unfall gesperrt

Weil beim Unfallauto Öl auslief, musste die Autobahn A4 zwischen Goldau und Steinen gesperrt werden. Bild kaposz

Am Freitagmittag, 11. August, hat sich auf der Autobahn A4 zwischen Goldau und Steinen eine Selbstkollision eines Personenwagens ereignet. 

Um 12 Uhr verlor eine 43-jährige PW-Lenkerin im Bucheneggen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der rechtseitigen Leitplanke. Nach zwei weiteren Kollisionen mit der Leitplanke kam das Auto stark beschädigt auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Personen wurden keine verletzt.

Das vom Unfallfahrzeug ausgelaufene Öl führte auf einer längeren Strecke zu einer starken Verschmutzung der Fahrbahn. Für die Reinigung der Autobahn und die Reparatur der beschädigten Leitplanke stehen Mitarbeiter des Amtes für Nationalstrassen mit einer Putzmaschine im Einsatz. (kaposz)