Juventus Turin siegt nach 0:2-Rückstand

Meister Juventus Turin ist in der neuen Serie-A-Saison noch ohne Makel. Gegen Genoa schafft der Titelverteidiger nach einem frühen 0:2-Rückstand die Wende. Paulo Dybala trifft beim 4:2 dreimal.

Der Meister lag bei Genoa nach sieben Minuten 0:2 zurück, siegte am Ende aber verdient und dank drei Toren des Argentiniers Paulo Dybala 4:2. Bis zur Pause hatte Dybala das Handicap wettgemacht, in der 62. Minute schoss der Kolumbier Juan Cuadrado nach feinem Dribbling das wegweisende 3:2 und Dybala traf in der Nachspielzeit zum Endergebnis.

Damit verhinderte Juventus in Genua einen Fehltritt wie in der letzten Saison: Damals lagen die Turiner nach 29 Minuten 0:3 zurück, verloren am Ende nicht nur das Spiel (1:3), sondern auch noch den Brasilianer Dani Alves wegen eines Wadenbeinbruchs. Diesmal half ihnen auch der Videobeweis auf die Beine. Schiedsrichter Luca Banti konsultierte die TV-Bilder, nachdem der Ball im Strafraum dem Genoa-Verteidiger Darko Lazovic aus kurzer Distanz an die Hand geflogen war. Die relevante Frage nach der Absicht des Handspiels konnte in diesem Fall auch das Videogerät nicht beantworten. Banti pfiff Penalty, und Dybala traf zum 2:2.

Der Schweizer Stephan Lichtsteiner gehörte wie schon im Auftaktspiel gegen Cagliari (3:0) zur Startformation. Coach Max Allegri zog den Captain der Nationalmannschaft erneut dem italienischen Neuzugang Mattia de Sciglio vor. Ohnehin sitzen die Neuverpflichtungen bei Juventus bislang noch in der zweiten Reihe beziehungsweise auf der Ersatzbank. Für rund 105 Millionen Euro hat der Meister in den letzten Wochen eingekauft. Doch auch im zweiten Spiel kam keiner der Neuen von Beginn weg zum Einsatz.

Genoa – Juventus Turin 2:4 (2:2). – 28’000 Zuschauer. – Tore: 1. Pjanic (Eigentor) 1:0. 7. Galabinov (Foulpenalty) 2:0. 14. Dybala 2:1. 45. Dybala (Handspenalty) 2:2. 62. Cuadrado 2:3. 92. Dybala 2:4. – Bemerkung: Juventus Turin mit Lichtsteiner (bis 74.).

Weiteres Resultat: Benevento – Bologna 0:1. – Rangliste: 1. Juventus Turin 2/6 (7:2). 2. Bologna 2/4 (2:1). 3. AC Milan 1/3 (3:0). 3. Inter Mailand 1/3 (3:0). 5. Napoli 1/3 (3:1). 6. Chievo Verona 1/3 (2:1). 6. Sampdoria Genua 1/3 (2:1). 8. AS Roma 1/3 (1:0). 9. Lazio Rom 1/1 (0:0). 9. SPAL Ferrara 1/1 (0:0). 11. Torino 1/1 (1:1). 12. Sassuolo 1/1 (0:0). 13. Genoa 2/1 (2:4). 14. Udinese 1/0 (1:2). 15. Atalanta Bergamo 1/0 (0:1). 16. Hellas Verona 1/0 (1:3). 17. Cagliari 1/0 (0:3). 17. Crotone 1/0 (0:3). 17. Fiorentina 1/0 (0:3). 20. Benevento 2/0 (1:3).