Wales hofft, Österreich definitiv weg vom Fenster

Wales hält seine Chance auf die zweite WM-Teilnahme nach 1958 am Leben. Ohne seinen Star Gareth Bale gewinnt der letztjährige EM-Halbfinalist in Georgien 1:0.

Der erlösende Führungstreffer der spielerisch überlegenen Waliser gelang dem bei Derby County in Englands zweithöchster Liga tätigen Tom Lawrence zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem satten Schuss aus rund 18 Metern.

Dank dem Minisieg in Tiflis rückten die Waliser, die zuvor letztmals vor vier Jahren ein Spiel ohne Bale gewonnen hatten, auf einen Punkt an Leader Serbien heran. Mit einem Sieg in Österreich kann Serbien die Qualifikation am Abend (20.45 Uhr) perfekt machen. Wales‘ Verfolger Irland bietet sich zuhause gegen das Schlusslicht Moldawien die Gelegenheit, wieder auf einen Punkt zu den zweitplatzierten Briten aufzuschliessen. Die beiden treffen am Montag zum Abschluss in Cardiff aufeinander.

Österreich hat hingegen auch mathematisch keine Chance mehr auf den 2. Platz, der wenigstens für die Barrage reichen könnte.

Telegramme und Rangliste:

Georgien – Wales 0:1 (0:0)

Tiflis. – SR Manzano (ESP). – Tor: 49. Lawrence 0:1. – Bemerkung: Wales ohne Bale (verletzt).

Resultate: Georgien – Wales 0:1 (0:0). Irland – Moldawien (20.45 Uhr). Österreich – Serbien (20.45 Uhr).

Rangliste: 1. Serbien 8/18. 2. Wales 9/17. 3. Irland 8/13. 4. Österreich 8/9. 5. Georgien 9/5. 6. Moldawien 8/2.