Erster Sieg für Debütant Sock

Debütant Jack Sock kommt in seinem zweiten Spiel an den ATP Finals in London zum ersten Sieg. Er ringt Marin Cilic in fast zweieinhalb Stunden 5:7, 6:2, 7:6 (7:4) nieder.

Nachdem Cilic im ersten Spiel gegen Alexander Zverev im Entscheidungssatz einen 3:1-Vorsprung nicht zum Sieg nutzen konnte, gab der Kroate diesmal gar eine 3:0-Führung aus der Hand. Auch im Tiebreak führte er nochmals 4:2, ehe Sock die letzten fünf Punkte für sich entschied. Der Amerikaner aus Nebraska hatte zum Auftakt am Sonntag in zwei Sätzen gegen Roger Federer verloren.

Cilics Bilanz an den ATP Finals ist katastrophal. Im achten Spiel verlor er zum siebten Mal. Dennoch hat der Kroate noch eine kleine Chance, sich für die Halbfinals zu qualifizieren. Dazu müsste aber im Abendspiel (21.00 Uhr) Zverev gegen Federer gewinnen. Dann könnte er am Donnerstag mit einem Sieg gegen den Schweizer noch den Sprung in die Halbfinals schaffen, wenn Sock gegen Zverev verliert.