Regionalbahn Ausserschwyz auf dem Abstellgleis

Regionalzug
S-Bahn

Eine Richtungsänderung, der falsche Zeitpunkt dafür und zu teuer: Das Fazit der Schwyzer Regierung zum Postulat für eine Regionalbahn Ausserschwyz ist klar. Sie setzt auf die kantonale öV-Strategie.

Den Bahnhof Pfäffikon aufwerten und Direktverbindungen zwischen Ziegelbrücke und Wädenswil sowie zwischen Siebnen-Wangen und Samstagern schaffen: Das Ende Mai von den drei Kantonsräten Rudolf Bopp, Markus Ming und Michael Spirig eingereichte Postulat wird vom Regierungsrat mit der Empfehlung als «nicht erheblich» zu erklären an den Kantonsrat weitergeleitet.

Mehr in der Dienstagsausgabe.