Real Madrid erspielt sich gegen PSG einen Vorteil

Real Madrid gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris Saint Germain daheim dank zwei späten Toren mit 3:1.

Paris Saint Germain ging nach 33 Minuten durch Adrien Rabiot in Führung. Real Madrid gelang die Wende durch Ronaldo, der kurz vor der Pause einen Penalty verwertete und in der 83. Minute glückhaft zum 2:1 traf. Aussenverteidiger Marcelo erhöhte in der 86. Minute sogar auf 3:1 für den Titelverteidiger.

So gut wie im Viertelfinal steht der FC Liverpool. Die Mannschaft von Jürgen Klopp setzte sich beim FC Porto mit 5:0 durch. Die Tore schossen Sadio Mané (3), Mohamed Salah und Roberto Firmino.