Krankenkassen-Prämien und Terrorismus machen den Schwyzern Sorgen

Lösen immer noch die grössten Sorgen aus: die zu hohen Prämien der Krankenkassen.

«Ich lese Ihnen ein paar Sachen vor und Sie sagen mir bei jeder, ob Sie da grosse, mittlere
oder kleine Angst oder Sorge haben.» Dies war die Formulierung einer Telefonumfrage, die das Forschungsinstitut publitest – mafo concept GmbH im Auftrag unserer Zeitung mit auserwählten Schwyzerinnen und Schwyzern durchführte.

Am meisten Sorge machen die Krankenkassen-Prämien. 44 Prozent der Befragten haben grosse Sorge und 41 Prozent mittlere. Bei der Altersgruppe der 35- bis 54-Jährigen antwortete rund ein Drittel mit «grosse Sorge» und rund die Hälfte mit «mittlere Sorge». Bei der Altersgruppe der über 55-Jährigen ist es umgekehrt. Dieser Sorgenfaktor ist seit 2013 Spitzenreiter. An zweiter Stelle steht der Terrorismus, der zum ersten Mal in die Umfrage aufgenommen wurde. 44 Prozent haben grosse Sorge, 40 Prozent mittlere.

Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom Freitag.