Bangen um Motorrad-Legende Luigi Taveri

Die Schweizer Motorrad-Legende Luigi Taveri liegt nach einem schweren Gehirnschlag im Sterben, wie sein Sohn Luigi A. Taveri via Facebook verkündet.

Gemäss seiner Familie liegt der 88-jährige Taveri seit Samstag auf der Intensivstation im Spital. «Er wird uns verlassen. Wann, wissen wir nicht. Wahrscheinlich früher als später», so Luigi Taveri junior. «Er ist im Spital in guten Händen. Sie werden seine letzte Reise erträglich machen. Er wird nicht leiden.»

In seiner aktiven Karriere gewann Taveri in den 60er-Jahren dreimal den WM-Titel in der 125er-Kategorie. Der Zürcher ist nicht nur einer der erfolgreichsten Schweizer Motorradfahrer, sondern war auch einer der populärsten Schweizer Sportler seiner Zeit – in derselben Kategorie wie Radsport-Legende Ferdy Kübler (gestorben 2016) oder die Formel-1-Rennfahrer Clay Regazzoni (2006) und Jo Siffert (1971).