Ölwehreinsatz in Einsiedeln

Die Feuerwehr musste in Einsiedeln ölkontaminierten Schnee abtragen.

Am frühen Abend des Ostersamstags wurde in Einsiedeln ein Einsatz der Ölwehr notwendig. Bei einem Schneeräumungsfahrzeug war ein Hydraulikschlauch leck geworden, so dass unbemerkt einige Liter Hydrauliköl auslaufen konnten. Die aufgebotenen Feuerwehrleute trugen auf der Schmieden-, Fuchsen- und Fabrikstrasse den ölkontaminierten Schnee ab. Dadurch konnte eine Verschmutzung der Alp verhindert werden. Allerdings mussten die Feuerwehrleute am Sonntagnachmittag nochmals ausrücken, weil auf Grund des geschmolzenen Schnees auf einer längeren Strecke auch auf der Zürichstrasse Ölrückstände festgestellt wurden. (kaposz)