Sieg für den FCRJ – Winterthur kann auswärts weiter nicht punkten

Die Auswärtsbaisse des FC Winterthur setzt sich fort. Beim 1:3 gegen Rapperswil-Jona gingen die Zürcher im vierten Auswärtsspiel in Folge leer aus.

Bis rund eine halbe Stunde vor Schluss sah es für Winterthur danach aus, als könnte der Negativtrend in fremden Stadien gestoppt werden. Dann trat Egzon Shabani für die St. Galler an diesem Montagabend zum zweiten Mal auf den Plan: Der 26-jährige Mazedonier lieferte mit einem starken Dribbling und dem folgenden Pass in die Mitte die perfekte Vorarbeit für Aldin Turkes.

Zuvor hatte Shabani mit seinem siebten Saisontreffer in der 25. Minute bereits für die erstmalige Führung von Rapperswil-Jona gesorgt. Diese hatte jedoch nur kurz bestand; keine Minute nach dem Wiederanpfiff erzielte Captain Luca Radice (26.) für Winterthur den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Telegramm und Rangliste:

Rapperswil-Jona – Winterthur 3:1 (1:1). – 1090 Zuschauer. – SR Staubli. – Tore: 25. Shabani 1:0. 26. Radice 1:1. 61. Turkes 2:1. 81. Fazliu 3:1.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 28/70 (65:29). 2. Servette 28/49 (44:26). 3. Schaffhausen 28/48 (51:38). 4. Vaduz 28/46 (47:36). 5. Rapperswil-Jona 28/46 (41:31). 6. Aarau 28/30 (36:50). 7. Chiasso 28/30 (34:48). 8. Wil 28/28 (27:37). 9. Winterthur 28/21 (32:45). 10. Wohlen 28/16 (32:69).