Schweizer feiern ersten WM-Sieg gegen die Slowakei überhaupt

Die Schweizer Nationalmannschaft holt an der WM in Kopenhagen den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Das Team von Coach Patrick Fischer gewinnt nach einer guten Leistung gegen die Slowakei 2:0.

Tristan Scherwey (12). und Mirco Müller (21.) nach Vorarbeit von Scherwey in Unterzahl trafen für die Schweiz, die zum Auftakt am Samstag gegen Österreich einen 2:0-Vorsprung noch verspielt hatte. Für beide war es das erste Tor an einer WM.

Im Gegensatz zur Auftaktpartie gegen den Aufsteiger gaben die Schweizer die Partie gegen den direkten Konkurrenten in Kampf um einen Platz in den Viertelfinals nicht mehr aus der Hand und wurden für ihre Leistungssteigerung mit einem Sieg nach 60 Minuten belohnt. Torhüter Reto Berra feierte einen Shutout.

Mit dem Sieg schafften die Schweizer eine Premiere. Noch nie zuvor hatten sie an einer WM die Slowakei besiegt. Vier Niederlagen und ein Remis hatte die magere Bilanz gegen die Osteuropäer vor dem Duell am Sonntag in Kopenhagen gelautet.

Die Schweizer geniessen nun einen Ruhetag, ehe sie am Dienstagabend auf Tschechien treffen.

Slowakei – Schweiz 0:2 (0:1, 0:1, 0:0)

10’915 Zuschauer. – SR Gouin/Hribik (CAN/CZE), Lasarew/Malmqvist (RUS/SWE). – Tore: 12. Scherwey (Diaz, Müller) 0:1. 21. (20:22) Müller (Scherwey/Ausschluss Diaz!) 0:2. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Slowakei, 2mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Slowakei: Ciliak; Cajkovsky, Sekera; Granak, Daloga; Jaros, Janosik; Fehervary; Jurco, Kristof, Nagy; Bakos, Mikus, Hascak; Svitana, Buc, Bondra; Skalicky, Marcinko, Cingel.

Schweiz: Berra; Diaz, Müller; Untersander, Kukan; Fora, Frick; Rod, Haas, Scherwey; Niederreiter, Corvi, Hofmann; Riat, Vermin, Moser; Baltisberger, Schäppi, Genazzi.

Bemerkungen: Schweiz ohne Andrighetto (gesperrt), Genoni (Ersatztorhüter), Senn (überzählig), Sutter, Siegenthaler und Walser (alle nicht gemeldet). – Timeout Schweiz (35.). – Slowakei von 57:40 bis 58:20 und ab 59:12 ohne Goalie. – Schüsse: Slowakei 25 (12-6-7); Schweiz 26 (9-11-6). – Powerplay-Ausbeute: Slowakei 0/2 (1 Shorthander kassiert); Schweiz 0/3.

Gruppe A. Weitere Resultate: Österreich – Russland 0:7 (0:3, 0:3, 0:1). Schweden – Tschechien 3:2 (2:0, 0:1, 1:1). – Rangliste: 1. Russland 2/6 (14:0). 2. Schweden 2/6 (8:2). 3. Schweiz 2/5 (5:2). 4. Frankreich 2/3 (6:9). 5. Tschechien 2/2 (5:5). 6. Slowakei 2/1 (2:5). 7. Österreich 2/1 (2:10). 8. Weissrussland 2/0 (2:11).