Klassiker Russland – Kanada mit offenem Ausgang

Mit dem Klassiker zwischen den beiden Eishockey-Grossmächten Kanada und Russland als Höhepunkt werden an der WM in Dänemark am Donnerstag die Halbfinalisten ermittelt.

Aufgrund des bisherigen Turnierverlaufs ist der Ausgang offen. Beide Mannschaften kamen noch nicht so wie gewünscht auf Touren. Kanada verlor zuerst in der Verlängerung gegen die USA (4:5) und dann gegen Finnland gleich mit 1:5. Auch die Olympiasieger aus Russland mussten zwei Niederlagen einstecken, gegen Tschechien (3:4 nach Verlängerung) und zum Abschluss gegen Titelverteidiger Schweden (1:3)

Die letzten beiden grossen Duelle zwischen den beiden Teams entschieden die Kanadier für sich: Den WM-Final 2015 in Prag gewannen sie 6:1, den Halbfinal vor einem Jahr in Köln 4:2. In einem Viertelfinal begegneten sich der 26-fache (Kanada) und der 27-fache Weltmeister (Russland) letztmals vor sieben Jahren in der Slowakei. Damals setzte sich Russland 2:1 durch. Wer auch immer die Partie gewinnt, der Verlierer wird die WM als grosse Enttäuschung abbuchen müssen.

Die einfachste Aufgabe hat auf dem Papier Titelverteidiger Schweden gegen Aussenseiter Lettland. «Tre Kronor» gewannen als einzige alle Vorrundenpartien. Dabei hinterliessen sie – zum Beispiel auch gegen die Schweiz – einen bärenstarken Eindruck. Die Letten auf der anderen Seite feierten den grössten Erfolg seit 2014, als sie an den Olympischen Spielen in Sotschi dank einem 3:1-Triumph gegen die Schweiz letztmals in einen Viertelfinal einzogen.

«Der beste Goalie»

Ihre Hoffnungen setzen die Letten primär auf Elvis Merzlikins. Der Keeper von Lugano liefert einmal mehr eine Topleistung nach der anderen ab. Sein Teamkollege Ronalds Kenins, der Merzlikins vor wenigen Wochen mit den ZSC Lions noch im Playoff-Final gegenüberstand, lobte ihn nach dem Viertelfinal-Einzug als «besten Goalie» der Welt. «Du weisst, dass er den Puck hält, wenn du einen Fehler gemacht hast. Er ist unwirklich.»

In Herning findet vor der Begegnung zwischen Finnland und der Schweiz die Partie zwischen den USA und Tschechien statt. Dieses Duell gab es bereits im Februar in den Olympia-Viertelfinals, in denen sich die Tschechen 3:2 nach Penaltyschiessen durchsetzten.

Das Programm in der Übersicht

WM in Dänemark. Das Programm. Donnerstag, 17. Mai. Viertelfinals. In Kopenhagen. 16.15 Uhr: Russland (2. der Gruppe A) – Kanada (3. B). 20.15 Uhr: Schweden (1. A) – Lettland (4. B). – In Herning. 16.15 Uhr: USA (2. B) – Tschechien (3. A). 20.15 Uhr: Finnland (1. B) – Schweiz (4. A).

Samstag, 19. Mai (in Kopenhagen). Halbfinals: Schweden/Lettland – USA/Tschechien, Finnland/Schweiz – Russland/Kanada (15.15/19.15 Uhr). – Sonntag, 20. Mai (in Kopenhagen): Um Platz 3 (15.45 Uhr) und Final (20.15 Uhr).