Neue Denkmalpflegerin im Kanton Schwyz

Die neue Denkmalpflegerin des Kantons Schwyz heisst Monika Twerenbold. Sie tritt per Anfang September die Nachfolge von Thomas Brunner an, der das Amt des Denkmalpflegers im Kanton Uri übernimmt. 

Monika Twerenbold ist diplomierte Architektin und studierte an der Universität Zürich Kunstgeschichte, Mittelalterarchäologie sowie Geschichte des Mittelalters. 2005 schloss sie ihr Studium mit dem Lizentiat ab. Die neue Schwyzer Denkmalpflegerin verfügt über eine breite Berufserfahrung in den Bereichen Architektur und Denkmalpflege. 

Als Architektin arbeitete sie in verschiedenen Architekturbüros in Luzern und Stans. Nach verschiede-nen Praktiken bei den kantonalen Denkmalpflegestellen von Obwalden, Uri und Luzern war Monika Twerenbold in der Stadt Winterthur für die denkmalpflegerische Betreuung von Winterthur West verantwortlich. Von 2001-2017 war sie stellvertretende Denkmalpflegerin des Kantons Zug. Seither ist sie bei der Denkmalpflege des Kantons Zürich tätig, wo sie für das Gebiet des gesamten Zürcher Oberlandes zuständig ist. Nebenberuflich war sie mehrere Jahre in der Denkmalkommission von Nidwalden, in der Kulturförderungskommission des Kantons Luzern sowie im Bereich Kunstvermittlung im Kunstmuseum Luzern tätig. 

Die 51-jährige Kunsthistorikerin lebt in Oberwil bei Zug und ist mit der hiesigen Kulturlandschaft bestens vertraut. Monika Twerenbold wird ihr Amt per 1. September antreten.