Lachen: Haltezeichen der Polizei missachtet und geflüchtet

Eine Polizeipatrouille führte in der Nacht auf Samstag in Lachen eine Verkehrskontrolle durch. Nach 1 Uhr forderte ein Polizist mit einem Leuchtstab ein heranfahrendes Auto auf, anzuhalten. Der Lenker missachtete das polizeiliche Haltezeichen. Er verlangsamte zwar seine Fahrt, beschleunigte jedoch auf der Höhe des Polizisten wieder. Die Polizeipatrouille konnte dem davonfahrenden Auto mit Blaulicht und Horn folgen. In der Alpenblickstrasse beendete der Lenker seine Flucht. Bei der Kontrolle durch die Polizei stellte sich heraus, dass beide 19-jährigen Insassen gegen Verkehrsregeln verstossen hatten. Der Staatsanwalt ordnete beim Lenker eine Blut- und Urinprobe an, weil der Verdacht bestand, dass der Lernfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol das Fahrzeug gelenkt hatte. Auch der Beifahrer wird verzeigt werden, weil er das Auto einem nicht fahrfähigen Lenker überlassen hatte und wegen seines Alters nicht berechtigt war, den Lernfahrer zu begleiten.