Betschart/Hüberli vergeben Matchbälle und Gruppensieg

Nina Betschart und Tanja Hüberli verpassen am Major-Turnier der Beachvolleyballer in Gstaad den direkten Einzug in die Achtelfinals. Sie verlieren ihr zweites Spiel und müssen nun einen Umweg nehmen.

26:24, 25:27, 13:15 unterlagen die beiden Schweizerinnen im zweiten Gruppenspiel den als Nummer 2 gesetzten Kanadierinnen Heather Bansley/Brandie Wilkerson. Es war ein echter Krimi, den sich die beiden Teams lieferten. Betschart/Hüberli mussten sich aber an der eigenen Nase nehmen, dass sie die Partie aus der Hand gaben und in die Sechzehntelfinals verwiesen wurden.

Sie führten im zweiten Durchgang 20:15 und vergaben gleich fünf (!) Matchbälle in Serie. In der «Verlängerung» kam noch ein sechster hinzu, ehe die Kanadierinnen den Satzausgleich realisierten. Auch im entscheidenden Tiebreak gaben die Schweizerinnen eine Führung am Ende des Durchgangs (13:11) noch preis.

Entsprechend niedergeschlagen waren die beiden Zentralschweizerinnen nach der Partie. Hüberli sprach von «einer der bisher bittersten Niederlagen», seit sie mit Betschart ein Team bilde. Betschart/Hüberli stehen in ihrer dritten gemeinsamen Saison.

In Gstaad kam das Duo noch nie über die Sechzehntelfinals hinaus. Gegen wen Betschart/Hüberli am Freitag in der ersten K.o.-Runde anzutreten haben, steht noch nicht fest.