AP: Indonesische Beamte werden in Zentral-Sulawesi „umziehen, nicht wiederaufbauen“

AP: Indonesische Beamte werden in Zentral-Sulawesi „umziehen, nicht wiederaufbauen“

Nach den schweren Erdbeben und dem Tsunami in Indonesien spricht die nationale Katastrophenschutzbehörde am Montag von offiziell mindestens 1944 Toten. Befürchtet wird, dass auf der Insel Sulawesi viele weitere Menschen die Katastrophe vom 28. September nicht überlebt haben. Allein in der Stadt Palu ist nach dem Versinken ganzer Strassenzüge im Boden der Verbleib von etwa 5000 Menschen noch ungeklärt. Dort haben die Behörden erklärt, dass sie die Gebiete nicht wiederaufbauen werden.