Kantonschilbi in Altendorf, Reichenburg und Wangen

Alles was das Herz und der Magen begehrte gab es am Wochenende an den drei Kantonschilbis in der March. Hier kam ein Schwatz und dort eine Fahrt auf einer Bahn oder ein Besuch in der Hüpfburg hinzu.

Es gab ein breites Angebot an der Wangner Kantonschilbi. Der eigentliche Auftakt erfolgte am Samstag mit dem Bring- und Holtag gefolgt mit dem Vorlauf zum Seifenkistenrennen mit den Finalläufen am Sonntagnachmittag. In der Buechberghalle wurden am Samstagnachmittag die Neuzuzüger in der Gemeinde bei einem Apéro begrüsst. Die Mitglieder des Vereins «Wangen tanzt» gaben mit den verschiedensten Altersgruppen einen Einblick über ihr vielfältiges Können und danach standen Ehrungen für besondere Verdienste, umrahmt vom Musikverein Wangen und dem «Buechberg-Chörli Tuggen», auf dem Programm.

Mit einem Auftritt der Jugendmusik Lachen-Altendorf wurde die Dorfchilbi in Altendorf eröffnet. Die vielen Marktstände der Vereine aus Altendorf in neuer Präsentation gaben dem Anlass das entsprechende äussere Gepräge. So konnten die Besucher sich in den verschiedensten Glücksspielen und Wettkämpfen wie Luftgewehr- und Luftpistolenschiessen auf zehn Meter, Büchsenwerfen, Mohrenkopfschleudern, Schnürli-Ziehen und vielem mehr messen. Der Samariterverein wie die Feuerwehr boten ein spannungsvolles Programm. Die Hüpfinsel für die jüngsten Chilbibesucher stiess auf grosses Interesse, ebenso die erstmals durch das ganze Chilbiareal führende Dampfbahn war für Gross und Klein ein besonderes Erlebnis. 

Der Einwohner- und Verkehrsverein organisierte auf dem Areal der Kanzleistrasse in Reichenburg für ein vielfältiges Chilbileben. Marktstände, präsentiert von den Reichenburger Dorfvereinen boten ein breites Angebot an Leckereien, Fleischartikeln, Gebackenem, Magenbrot, Berlinern und weiteren Köstlichkeiten. Ebenso viele Marktstände mit einheimischen Produkten, Deko- und handgefertigten Artikeln, sorgten für grosse Vielfältigkeit. Vergnügungsbahnen für die jüngsten Chilbibesucher gaben einen zusätzlichen äusseren Rahmen und stiessen auf grosses Interesse. Einzig das traditionelle Chilbischiessen der Feldschützen Reichenburg wurde südlich des Chilbiareals in der offiziellen Schiessanlage «Feld» ausgetragen. Auch verschiedene Getränke- und Verpflegungsstellen trugen zum gemütlichem Zusammensein bei.