UBS-Prozess: Frankreichs Staatsanwalt fordert 3,7 Milliarden Euro

Im Steuerhinterziehungsprozess gegen die UBS in Paris fordert der französische Staatsanwalt eine Geldstrafe von 3,7 Milliarden Euro. Der wird vorgeworfen, illegal reiche Kunden geworben und Milliarden nicht deklarierter Vermögenswerte verschwiegen zu haben.