Chinas Volkskongress genehmigt Reduktion der Zahl der Ministerien

Chinas Volkskongress hat eine weitreichende Umbildung der chinesischen Regierung gebilligt. Auf der Jahrestagung des nicht frei gewählten Parlaments stimmten am Samstag in Peking 2966 Delegierte für den Umbau. Zwei stimmten dagegen, während sich zwei enthielten.

Die Zahl der Ministerien und Aufsichtsbehörden mit Ministerrang wird von 34 auf 26 zusammengestrichen. Neue Ministerien sollen etwa für Veteranenangelegenheiten und Notfallmanagement entstehen. Ausgedient hat die Familienplanungskommission, die für die Umsetzung der inzwischen abgeschafften Ein-Kind-Politik zuständig war. Die Finanz- und Bankenaufsicht wird zusammengelegt.