Ein 105 Meter hoher Wohnturm als Wahrzeichen von Nuolen?

Vorbild für den nach der Vision des Lachner Architekten und Ingenieurs Hans Blumtritt zu bauenden Wohnturm in Nuolen: der nie realisierte Schatzalp-Turm in Davos.

Die Zeit fürs Einbringen von Ideen zur Gestaltung des Gebietes Nuolen See ist grundsätzlich am vergangenen Donnerstag abgelaufen. Bis 12. Juli dauerte nämlich das Mitwirkungsverfahren zum Teilrichtplan. Mehrere Dutzend Stellungnahmen sind eingegangen, unter anderem auch diejenige des Lachner Ingenieurs, Architekten und Generalunternehmers Hans Blumtritt. Und diese «Vision» ist verwegen: In Nuolen See soll ein etwa 105 Meter hoher Wohnturm gebaut werden, ansonsten soll auf alle Hochbauten verzichtet werden.