Atlético Madrid und Sevilla auf dem Vormarsch

Atlético Madrid siegt in der 8. Runde der spanischen Meisterschaft gegen Betis Sevilla 1:0 und zieht an Stadtrivale Real vorbei. Der FC Sevilla übernimmt sogar die Tabellenführung.

Den Treffer des Tages im Wanda Metropolitano schoss Angel Correa. Der Argentinier traf eine Viertelstunde vor Schluss mit einem Flachschuss aus 20 Metern zum 1:0.

Für Atlético war es der fünfte Sieg in den letzten sechs Pflichtspielen, womit es in der Tabelle den kriselnden Stadtrivalen Real Madrid überholte.

Von der Schwächephase von Real und dessen grossen Konkurrenten Barcelona, die beide seit drei Spielen auf einen Sieg warten, profitiert neben Atlético auch der FC Sevilla. Die Andalusier preschten durch ihren 2:1-Erfolg über Celta Vigo sogar vorübergehend an die Tabellenspitze vor. Die Führung könnte allerdings nur von kurzer Dauer sein. Am späten Abend hat Barcelona in Valencia die Chance mit einem Sieg wieder am Überraschungs-Leader vorbeizuziehen.

Telegramm und Tabelle

Atlético Madrid – Betis Sevilla 1:0 (0:0). – 63’786 Zuschauer. – Tor: 74. Correa 1:0.

FC Sevilla – Celta Vigo 2:1 (1:0). – 38’068 Zuschauer. – Tore: 39. Sarabia 1:0. 61. Ben Yedder 2:0. 85. Boufal 2:1. – Bemerkung: 58. Gelb-Rote Karte gegen Araujo.

Rangliste: 1. FC Sevilla 8/16 (18:8). 2. Atlético Madrid 8/15 (9:4). 3. FC Barcelona 7/14 (18:8). 4. Alaves 8/14 (11:8). 5. Real Madrid 8/14 (12:7). 6. Espanyol Barcelona 8/14 (11:7). 7. Valladolid 8/12 (7:6). 8. Betis Sevilla 8/12 (5:6). 9. San Sebastian 8/11 (12:11). 10. Celta Vigo 8/10 (13:12). 11. Eibar 8/10 (9:12). 12. Levante 8/10 (12:14). 13. Getafe 8/9 (6:7). 14. Girona 8/9 (10:13). 15. Valencia 7/8 (5:6). 16. Villarreal 8/8 (6:7). 17. Athletic Bilbao 7/7 (9:13). 18. Leganes 8/7 (7:12). 19. Rayo Vallecano 7/5 (7:15). 20. Huesca 8/5 (7:18).