Mehr als 700 Unterschriften für Halten gesammelt

Die Unterschriftensammlung zur Halten-Tunnel-Initiative verläuft aus Sicht des fünfköpfigen Komitees erfolgreich. In zwei Monaten hat es weit mehr als das doppelte der nötigen Unterschriften zusammengebracht.

Mitte September lancierte der Freienbacher Bruno Suter gemeinsam mit vier weiteren Mitinitianten die Halten-Tunnel-Initiative (wir berichteten). So wie es aussieht, kommt sie zustande. Denn statt der nötigen 300 Unterschriften hat das Komitee bereits mehr als 700 Unterschriften gesammelt. «Wir werden die Initiative Ende November beim Gemeinderat einreichen», frohlockt Bruno Suter. Die Initianten wollen sich aber nicht zurücklehnen. Sie sammeln weiter, um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

Laut Suter erfährt die Initiative in allen fünf Dörfern der Gemeinde Freienbach Unterstützung. Im Gespräch mit den Bürgern haben Suter und seine Mitstreiter aber festgestellt, dass viele offene Fragen bestehen und die Bevölkerung in Bezug auf den Zubringer Halten und den Ausbau des entsprechenden Autobahnanschlusses verunsichert, aber auch unzufrieden ist. Das Initiativkomitee will mit seiner Initiative erreichen, dass der Zubringer Halten nicht durch offenes Gelände führt, sondern landschaftsschonend in einen Tunnel gelegt wird.

Mehr dazu in der Mittwochsausgabe.