Schweiz mit Auftaktsieg nach Anlaufschwierigkeiten

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft startet mit einem standesgemässen 7:3-Sieg gegen Lettland in die WM in Prag.

Vor knapp 7000 Zuschauern setzte sich das Team von Trainer David Jansson gegen den Zehnten der WM von 2016 im Eröffnungsspiel letztlich souverän durch. Allerdings hatten sich die Schweizer im ersten Drittel zunächst ein 1:3 eingehandelt, das sie erst nach Spielmitte drehten.

Nicht mit von der Partie war Manuel Engel. Der Schweden-Legionär, der zu den Leistungsträgern gehört, zog sich im Training eine Bänderverletzung im Fuss zu und wird das ganze Turnier verpassen. Für ihn wurde Deny Känzig vom SV Wiler-Ersigen nachnominiert.

Nächster Gegner der Schweiz ist am Sonntag Deutschland, ehe es am Dienstag gegen Tschechien nach Papierform um den Gruppensieg gehen wird.