SCL Tigers überfahren Biel im Mitteldrittel

Die SCL Tigers setzen sich im Berner Derby gegen Biel dank einem starken Mitteldrittel mit 4:0 durch.

In den ersten 10:01 Minuten des zweiten Abschnitts zogen die Emmentaler mit 4:0 davon. Eero Elo, Captain Pascal Berger, Anton Gustafsson und Benjamin Neukom erzielten die Tore. Dabei hatte Biel in der laufenden Saison noch nie mehr als zwei Gegentore im Mitteldrittel kassiert.

Stellvertretend für die Entschlossenheit der Gastgeber stand Chris DiDomenico, der in der 27. Minute nach 1:57 Minuten ununterbrochener Eiszeit im Powerplay das 2:0 von Benjamin Neukom einleitete.

Die Gastgeber profitierten vom grosszügigen Spielraum, der ihnen von den Seeländern gewährt wurde. Dabei hatten die Gäste im ersten Drittel noch den stärkeren Eindruck hinterlassen.

Doch Langnau hielt vor allem dank einem starken Goalie Damiano Ciaccio hinten dicht. Ciaccio, der aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Ivars Punnenovs aktuell alleinige «Nummer 1» der Langnauer ist, realisierte den fünften Shutout in der laufenden Saison. Er benötigte dafür 36 Paraden.

Das Telegramm:

SCL Tigers – Biel 4:0 (0:0, 4:0, 0:0)

6000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Salonen/Dipietro, Gnemmi/Progin. – Tore: 21. (20:33) Elo 1:0. 27. Berger (DiDomenico/Ausschluss Pedretti) 2:0. 30. Gustafsson (Pesonen) 3:0. 31. Neukom 4:0. – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. 1mal 2 Minuten gegen Biel. – PostFinance-Topskorer: Pesonen; Rajala.

SCL Tigers: Ciaccio; Glauser, Leeger; Erni, Lardi, Huguenin, Cadonau; Kindschi; Elo, Gagnon, Dostoinov; Kuonen, Pascal Berger, Pesonen; DiDomenico, Gustafsson, Neukom; Rüegsegger, Randegger, Nils Berger.

Biel: Hiller; Sataric, Salmela; Kreis, Forster; Fey, Maurer, Moser, Tanner; Pedretti, Pouliot, Rajala; Brunner, Tschantré, Earl; Künzle, Dominik Diem, Hügli; Schmutz, Neuenschwander, Lüthi.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Johansson, Blaser, Punnenovs und Nolan Diem (beide verletzt), Biel ohne Riat (krank), Fuchs und Paupe (alle verletzt). – 29. Timeout Biel (Coach’s Challenge). – 52. Hiller hält Penalty von Elo.