Innerthal behält die Lawinensituation im Auge

Dörfer versinken unter Schneemassen, Strassen und Bahnlinien sind gesperrt, Lawinen gehen nieder – die anhaltenden Schneefälle haben die Alpen im Griff. Das Wägital hat in den vergangenen Tagen zwar ebenfalls viel Schnee erhalten, durch den Wärmeeinbruch und den Regen bis auf über 1000 Meter ist die Situation in Innerthal aber nicht prekär. Gestern Mittag setzte dann wieder leichter Schneefall ein. 

«Wir haben nicht Phase Rot», sagt der Innerthaler Gemeindeschreiber Armin Mächler, «wir sind aber am Beobachten.» Im Sommer war im Rahmen des Bergwaldprojekts zwischen den Lawinenverbauungen am Schiberg ein Messgestänge angebracht worden, das ermöglicht, die Schneehöhe aus der Ferne zu eruieren.  Noch kein Abo?