Müde Athleten kommen nach einer schlaflosen Nacht in Åre an

Müde Athleten kommen nach einer schlaflosen Nacht in Åre an

Wegen des Wetterchaos und annullierten Flügen mussten viele Athleten, die an die Ski-WM nach Schweden reisen wollten, lange Umwege auf sich nehmen. Einige Skifarhrer sind mit dem Zug angereist, einige haben ihr Gepäck nicht erhalten und wieder andere sitzen noch an verschiedenen Flughäfen fest. „So etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt Christof Innerhofer bei seiner Ankunft am Bahnhof in Åre am Montagmittag. Der italienische Skifahrer hat zusammen mit anderen Athleten auf den Tischen des Mc Donalds am Flughafen übernachtet. Die Schweizer Speed-Fahrer, ausser Beat Feuz, sassen am Sonntagabend noch in Zürich fest. Sie sind mittlerweile im Flugzeug nach Stockholm oder Trondheim.