0:3 in Sitten ist offiziell

Die Grasshoppers verzichten auf einen Rekurs und akzeptieren die 0:3-Forfaitniederlage aus dem Auswärtsspiel gegen den FC Sion vom 16. März.

GC-Fans hatten im Wallis mit wiederholten Petardenwürfen den Abbruch der Partie kurz nach der Pause und beim Stande von 2:0 für Sion verursacht.

Die Grasshoppers wurden von der Disziplinarkommission der Swiss Football League ausserdem mit 30’000 Franken gebüsst, und es wurde ihnen eine Stadionsperre unter Bewährung auferlegt. Letzteres bedeutet, dass die Zürcher nach weiteren Vorkommnissen wie Ausschreitungen von Fans ein Heimspiel ohne Zuschauer austragen müssten.

Die aktualisierte Rangliste: 1. Young Boys 27/72 (75:26). 2. Basel 28/52 (52:39). 3. Thun 28/38 (52:47). 4. Sion 28/36 (44:43). 5. St. Gallen 28/35 (40:49). 6. Luzern 27/34 (41:47). 7. Zürich 28/34 (36:40). 8. Lugano 28/33 (38:41). 9. Neuchâtel Xamax FCS 28/26 (36:56). 10. Grasshoppers 28/21 (26:52).