Netzwerkpanne stört Keystone-SDA- und SRF-Dienste während Stunden

Keine News von der Nachrichtenagentur, nicht funktionierende Radiowecker, null Aktualisierungen auf verschiedenen Medienportalen: Eine defekte Netzwerkkomponente hat am Dienstagmorgen weitreichende Folgen für Mitarbeitende und Kunden von Keystone-SDA und SRF gehabt.

Um kurz vor sechs Uhr in der Früh ging gar nichts mehr. Zahlreiche Systeme fielen während Stunden aus. Der Grund: «Probleme bei Wartungsarbeiten im Rechenzentrum». Diese Arbeiten wurden durch den Provider SwissTXT durchgeführt, Tochter und Multimedia-Kompetenzzentrum der SRG.

Um kurz nach neun Uhr hiess es, dass die Probleme behoben seien. Bei Keystone-SDA, SRF und RTS waren aber einzelne Server und Services bis 11 Uhr weiter nicht funktionstüchtig, darunter die Mailserver und die Redaktionssysteme. Zwischen 05.43 und 11.00 Uhr konnte Keystone-SDA keine Meldungen verbreiten.

Über die sozialen Medien informierten die vom Systemausfall betroffenen Unternehmen die Kunden: «Wir haben heute Morgen mit massiven technischen Problemen zu kämpfen. Wir arbeiten an einer Lösung», schrieb SRF über den Kurznachrichtendienst Twitter. Teile des Onlineangebots von SRF und RTS funktionierten nicht, Radio-Nachrichtensendungen fielen teilweise aus, die On-Demand-Angebote standen nicht zur Verfügung.

Einzelne User berichteten, dass ihr Radiowecker versagt habe, weil Sender wie Radio Swiss Classic ebenfalls offline waren. Die Webseiten der betroffenen Medientitel produzierten Fehlermeldungen. Die Medienunternehmen versuchten in dieser Zeit, die Kunden auf den sozialen Medien auf dem Laufenden zu halten.