Nestlé baut Forschungsplattform auf

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé lanciert noch in diesem Jahr die Forschungsplattform «R&D Accelerator». Das Ziel der Plattform sei es, Forscher des Konzerns mit Studenten und Start-up-Firmen zusammenzubringen.

Sie sollen an Technologien und neuen Produkten forschen, teilte Nestlé am Mittwoch mit.

Konkret eröffnet Nestlé den Teilnehmern während eines bestimmten Zeitraums den Zugang zu den eigenen Forschungsdaten, Labor-Räumlichkeiten oder Küchen. Die ersten Teams für den «R&D Accelerator» in Lausanne sollen bis Ende 2019 einsatzbereit sein.

In der Forschungseinheit in Lausanne beschäftigt Nestlé derzeit rund 800 Angestellte. Weltweit sind an 23 Standorten insgesamt rund 4’200 Personen in der Forschung und Entwicklung beschäftigt. Das F&E-Budget wird mit 1,7 Milliarden Franken beziffert, wovon rund 60 Prozent in der Schweiz investiert werden.