Landwirtschaftsinitiativen sollen ohne Gegenvorschlag vors Volk

Landwirtschaftsinitiativen sollen ohne Gegenvorschlag vors Volk

Die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK) lehnt die Trinkwasser-Initiative und die Pestizid-Initiative mit grosser Mehrheit ab. Einen Gegenvorschlag will sie zu keinem der beiden Volksbegehren ausarbeiten. Beide Initiativen seien zu extrem und heikel in der Umsetzung, schreibt die WAK in einer Mitteilung vom Freitag
Die Trinkwasserinitiative will nur noch jenen Bauern Subventionen gewähren, die pestizidfrei produzieren und Antibiotika nicht prophylaktisch einsetzen. Ausserdem sollen sie einen Tierbestand halten, der mit eigens produziertem Futter ernährt werden kann. Futterzukauf sei laut den Initianten dennoch möglich. Für den Bauernverband hingegen, ist die Trinkwasserinitiative zu radikal und nicht zielführend.