Wollerauer Heustock brannte zweimal

Aus dem Stall Rauch stieg Rauch auf. Die Feuerwehr Wollerau und die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon waren im Einsatz. Bild Philipp Theiler

Glück im Unglück für den Bauern am Hirzweg in Wollerau. Kurz vor 11 Uhr gestern Morgen hatte er festgestellt, dass sein Heustock überhitzt war und sich Rauch entwickelte. Die angerückte Feuerwehr Wollerau nahm in der Folge den Heustock auseinander und konnte so ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindern, wie die Kantonspolizei Schwyz im Verlaufe des Nachmittags mitteilte.Doch am Abend entzündete sich das Restmaterial nochmals, und auch aus dem Stall trat Rauch auf. Mit einem Grossaufgebot bekämpften die Feuerwehr Wollerau und die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon das heimtückische Feuer. Menschen kamen keine zu Schaden, und nach ersten Erkenntnissen sind auch alle Tiere wohlauf. Der Sachschaden dürfte jedoch beträchtlich sein. Zudem machte sich an der Samstagernstrasse beissender Rauch und Gestank breit. (red)