Bergsteigerin am kleinen Mythen tödlich verunfallt

Am Dienstagabend, 9. Juli, ging bei der Kantonspolizei Schwyz um 22.45 Uhr die Meldung ein, dass eine Bergsteigerin noch nicht von einer Tour beim Kleinen Mythen zurückgekehrt sei. Mit Unterstützung der Rega und der Rettungskolonne des SAC Mythen konnte die 37-Jährige noch in der Nacht gefunden werden. Sie hatte sich bei einem rund 200 Meter langen Sturz tödliche Verletzungen zugezogen. Aufgrund der Lichtverhältnisse konnte die Verunfallte erst in den frühen Morgenstunden durch die Rega geborgen werden. 

Weshalb die Bergsteigerin abgestürzt ist, steht zurzeit nicht fest, die Kantonspolizei Schwyz hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.