Bis jetzt wollen 76 Schwyzer nach Bern

Freitag ist genau ein Monat vor Ablauf der Meldefrist: Es sind 76 Schwyzerinnen und Schwyzer für den National- beziehungsweise den Ständerat nominiert. Das ist neuer Rekord. Im Jahr zuvor waren es letztlich 56, die einen Sitz in Bern anstrebten. Derzeit wollen 72 in National- und 5 in den Ständerat, wobei ein Kandidierender – Pirmin Schwander – für beide Kammern kandidiert. Aufhorchen lässt der Frauenanteil, er liegt zurzeit bei 40 Prozent, obwohl für den Ständerat eine reine Herren-Runde vorgeschlagen ist. Noch bis zum 12. August kann man sich als Kandidat eintragen lassen. 

Mehr dazu in der Freitagsausgabe.