Insolvenz von Thomas Cook trifft auch 28 Mitarbeiter in Pfäffikon

Poststrasse 4 in Pfäffikon: Von hier aus organisierte der Reisekonzern Thomas Cook sein Schweizer Geschäft.

Lichterlöschen auch in Pfäffikon

Die Insolvenz des weltweit zweitgrössten Reiseanbieters, der Thomas-Cook-Gruppe, hinterlässt auch in Ausserschwyz Spuren. In Pfäffikon haben 28 Personen ihren Arbeitsplatz verloren.

Vor rund drei Wochen blieben Hunderttausende von Touristen irgendwo hängen. Der Grund: Der Reisekonzern Thomas Cook stellte den Betrieb ein. Betroffen von dieser Riesenpleite sind rund 21 000 Mitarbeitende in 16 Ländern, darunter die Schweiz.

An der Poststrasse 4 in Pfäffikon hatte Thomas Cook zwei Firmen, die Thomas Cook International AG und die Thomas Cook Service AG. Über die Thomas Cook International AG hat nun der Einzelrichter des Bezirks-gerichts Höfe den Konkurs eröffnet.

Wie das kantonale Amt für Arbeit bestätigt, sind vom Konkurs des -Thomas-Cook-Ablegers in Pfäffikon 28 Mitarbeitende direkt betroffen. Bei 950 Reiseleitern sei die Zuständigkeit noch unklar.