Am Tag des weissen Stocks macht der Blindenbund auf Hindernisse für Sehbehinderte aufmerksam

Wild parkierte Velos oder Werbetafeln vor Geschäften können Sehbehinderten zum Verhängnis werden. Heute wird auf diese Umstände aufmerksam gemacht.

Am «Tag des weissen Stockes» soll für Hindernisse für Sehbehinderte im Alltag sensibilisiert werden. Ein Spaziergang mit Maria-Rita Oddo, die nur verschwindende 0,5 Prozent sieht, zeigt Eindrückliches. Sie lebt selbstständig in einer Wohnung und bewegt sich souverän durch die Innenstadt von Rapperswil und auch durch Pfäffikon, wo sie arbeitet. Dies macht einerseits der weisse Blindenstock und andererseits ihr Labrador Ivan möglich. Jeder Schritt ist Teamwork: Bei Hindernissen, egal ob Kabel am Boden oder ein unebener Übergang, hält Ivan kurz an und Maria-Rita Oddo macht einen fühlenden, aber trotzdem sicheren Schritt. Bis man so weit ist, braucht es viel Training und Durchhaltewillen.

Mehr in der Ausgabe vom 15. Oktober

Noch kein Abo?