Mehr Polizei an Halloween

Gewappnet für Halloween: die Kantonspolizei St. Gallen. Bild kaposg

Die St. Galler Kantonspolizei hat sich Präventionsmassnahmen gegen den Unfug an Halloween ausgedacht: Geschäfte sollen Jugendlichen keine Eier, kein Rasierschaum oder Mehl verkaufen, Eltern werden vor den Folgen von Sachbeschädigungen gewarnt. Leider bleibe Halloween «vielmals wegen kostspieliger und gefährlicher Sachbeschädigungen in schlechter Erinnerung», heisst es in einem Communiqué der St. Galler Polizei vom Dienstag. Deshalb würden in der Nacht auf den 1. November vermehrt zivile und uniformierte Patrouillen in den Regionen präsent sein. Es sei aber nicht nur Sache der Polizei, Sachbeschädigungen zu verhindern. (sda)