Drei Verletzte nach Kollision zweier Personenwagen in Unteriberg

Am Samstagmittag, 16. November, hat sich auf der Schmalzgrubenstrasse in Unteriberg eine Kollision zwischen zwei Personenwagen ereignet. Drei Personen wurden lebensbedrohlich bis leicht ver- letzt und mussten von der Rettungsflugwacht und dem Rettungsdienst hospitalisiert werden. Für die Bergung der Verunfallten und der örtlichen Verkehrsumleitung wurden die Strassenrettung der Stütz- punktfeuerwehr Einsiedeln und die Feuerwehr Unteriberg aufgeboten.

Um 12.45 Uhr fuhr ein Personenwagen von Euthal nach Unteriberg. Im Bereich Rüti kam es in einer Rechtskurve aus bisher nicht bekannte Gründen zur Streifkollision mit einem entgegenkommenden Per- sonenwagen. Dabei wurde das entgegenkommenden Auto ins angrenzende Wiesland geschleudert und kam stark beschädigt zum Stillstand. Der 72-jährige PW-Lenker erlitt beim Unfall lebensbedrohliche Verletzungen und musste von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die Rettungs- flugwacht überführte den Verunfallten in eine ausserkantonale Spezialklinik. Die 71-jährige Beifahrerin erlitt erhebliche und eine 40-jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen. Die beiden Frauen wurden vom Rettungsdienst hospitalisiert.

Die 35- und 40-jährigen Männer im Fahrzeug, welche von Euthal Richtung Unteriberg unterwegs waren, blieben unverletzt.

Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei Zürich beigezogen.