Korporationshütte Galgenen: Es war eine ganz normale Buchung

Korporationshütte Siebnen/Galgenen: Ein lauschiges Plätzchen, wo es «immer was zu feiern gibt», wie die Stockberg-Schränzer einladend schreiben. Bild Johanna Mächler

Rund 100 Rechts-extreme aus Deutschland und der Schweiz haben sich in der Korporationshütte ob Galgenen getroffen hatten. Das Thema wurde national aufgegriffen und man kann sich fragen, wie diese Kontakte entstanden. Die Stockberg-Schränzer sind Dauermieter der Korporationshütte Siebnen/Galgenen und haben die Buchung einer Privatperson nicht hinterfragt. Gebucht werde meist online. So auch, als eine Privatperson den Partyraum mietete. «Es war eine Privatperson, es sah neutral aus und wir haben das nicht hinterfragt», so Michael Caprani, Vizepräsident der Stockberg-Schränzer. Gekannt habe man die Person nicht. Aber es habe keine Informationen oder Hinweise gegeben, woraus man auf extreme Gruppierungen hätte schliessen müssen. (am)

Ausführlicher Bericht in der Ausgabe vom Mittwoch.