Feuz verpasst erstmals das Podest – Bündner geschlagen

Die grossartige Serie von Beat Feuz nimmt in Garmisch-Partenkirchen ein Ende. Erstmals in dieser Saison verpasst der Emmentaler das Podest. Als bester Schweizer belegt Feuz Platz 6. Die Bündner Mauro Caviezel und Carlo Janka mussten sich ebenfalls geschlagen geben.

Der Sieg ging an den Deutschen Thomas Dressen, der schon zum Saisonauftakt in Lake Louise gewonnen hatte und seinen vierten Weltcupsieg errang. Dressen verwies den Norweger Aleksander Kilde um 16 Hundertstel auf Platz 2. Dritter wurde der 39-jährige französische Oldie Johan Clarey.

Unmittelbar hinter Feuz schaffte es der Zürcher Niels Hintermann als Siebenter zum dritten Mal in einer Abfahrt in die Top 10. Carlo Janka fuhr auf den 11. Rang, Mauro Caviezel wurde 17.