Büro des Nationalrats will GPDel und Bundesrat anhören

Das Büro des Nationalrats hat noch nicht entschieden, ob eine Parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) die Geheimdienst-Affäre um die Zuger Firma Crypto untersuchen soll. Es will zuerst den Präsidenten der GPDel sowie den Bundesrat anhören.

Das hat das Büro am Freitag vor den Medien in Bern bekannt gegeben. Es hat damit den Entscheid über eine parlamentarische Initiative der SP-Fraktion vertagt.