Weltcup-Prolog in Sölden eine Woche früher

Die nächste alpine Weltcup-Saison beginnt früher als geplant. Der Prolog auf dem Rettenbach-Gletscher oberhalb von Sölden ist um sieben Tage auf das Wochenende vom 17./18. Oktober vorgezogen werden.

Der Entscheid wurde unter dem Einfluss der Coronavirus-Pandemie getroffen. Durch die Verlegung soll es möglich sein, den Gletscherbereich exklusiv für die beiden Riesenslaloms zu nutzen, Fahrerinnen und Fahrer, Offizielle und Mitarbeiter von Touristen trennen zu können und die Unterbringung der Teams entsprechend den Bedürfnissen und Vorschriften zu arrangieren. Nach aktuellem Stand ist davon auszugehen, dass die Rennen ohne grosses Zuschaueraufkommen durchgeführt werden.

Der Riesenslalom der Frauen findet am Samstag statt, jener der Männer am Sonntag.