Inter Mailand möglicher Basler Halbfinal-Gegner

Inter Mailand qualifiziert sich im Duell zweier früherer Sieger gegen Leverkusen für die Halbfinals in der Europa League. Die Mannschaft von Antonio Conte setzt sich in Düsseldorf mit 2:1 durch.

Sollte der FC Basel am Dienstag den Viertelfinal überstehen, würde der Einzug in den Final am kommenden Montag über Inter Mailand führen. Der Meisterschafts-Zweite aus Italien kam gegen Leverkusen zu einem verdienten Sieg. Nicolo Barella (15.) und Romelu Lukaku (21.) sorgten für den perfekten Start. Der Belgier Lukaku hätte sogar auf 3:0 erhöhen können, bevor der junge Kai Havertz fast im Gegenzug und noch vor Ablauf der ersten 25 Minuten für Leverkusen auf 1:2 verkürzte.

Leverkusen war in Düsseldorf, nur knapp 30 Kilometer von seinem Heimstadion entfernt, bemüht den Rückstand mit spielerischen Mitteln wettzumachen, kam aber nur zu wenigen gefährlichen Abschlüssen gegen die defensivstarken Italiener. Die besseren Chancen erspielten sich die Mailänder, die im Verlauf der Partie unter anderen Victor Moses, Christian Eriksen und Alexis Sanchez einwechseln konnten. Zweimal korrigierte das VAR einen Penaltyentscheid, der Inter den dritten Treffer hätte bringen können.

Telegramm:

Inter Mailand – Leverkusen 2:1 (2:1)

Düsseldorf. – SR Del Cerro Grande (ESP). – Tore: 15. Barella 1:0. 21. Lukaku 2:0. 25. Havertz 2:1.