Lucien Favre startet mit Sieg, Urs Fischer mit Niederlage

Borussia Dortmund startet mit einem Sieg in die Bundesliga. Das Team von Lucien Favre setzt sich im Topspiel der 1. Runde gegen Borussia Mönchengladbach 3:0 durch.

Für die Differenz in einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie zwischen Dortmund und Mönchengladbach sorgten die Top-Talente des Heimteams. Der erst 17-jährige Giovanni Reyna löste in der 34. Minute mit seinem ersten Bundesliga-Tor den Knoten im Spiel des BVB, der zu Beginn etwas Mühe bekundete. Den Treffer hatte der englische Neuzugang Jude Bellingham vorbereitet, auch er wie Reyna erst 17-jährig.

Für das 2:0 und 3:0 war Erling Haaland besorgt, der nun in 16 Ligaspielen für Dortmund 15 Treffer erzielt hat. Der 20-jährige Norweger traf zuerst vom Penaltypunkt (54.), nachdem Reyna gefoult worden war. Beim dritten Treffer, dem Höhepunkt des Spiels, verwertete er die Vorarbeit von Jadon Sancho, der einen Sprint über 70 Meter hingelegt hatte. Auch der Engländer ist erst nach der Jahrtausendwende geboren worden.

Die Fans in Dortmund – 9300 waren zugelassen – erhielten einen Vorgeschmack, auf was sie sich in dieser Saison freuen können. Auch wenn das Resultat letztlich zu deutlich ausfiel, deutete Favres Ensemble an, zu was es fähig ist. Die Gäste aus Mönchengladbach, die auf die verletzten Breel Embolo und Denis Zakaria verzichten mussten, erspielten sich nur zwei Torchancen. BVB-Keeper Roman Bürki zeigte sowohl gegen Florian Neuhaus (32.) als auch beim Schuss von Stefan Lainer (42.) starke Paraden.

Niederlage für Fischer, Treffer für Vargas

Für Urs Fischer und Union Berlin setzte es zum Auftakt eine Niederlage ab. Die Berliner verloren zuhause vor 4500 Zuschauern gegen Augsburg 1:3. Ruben Vargas schoss das 1:0 für die Gäste. Der Schweizer Internationale, eine der positiven Überraschungen der letzten Saison, traf kurz vor der Pause aus kurzer Distanz und schöner Flanke von Raphael Framberger per Kopf. Für den 22-jährigen Luzerner war es der siebte Treffer im 34. Bundesligaspiel.

Arminia Bielefeld rehabilitierte sich für das blamable Ausscheiden im Cup gegen den Viertligisten Rot-Weiss Essen. Die Ostwestfalen kamen bei ihrer Rückkehr in die Bundesliga nach elf Jahren bei Eintracht Frankfurt zu einem 1:1. Cédric Brunner feierte bei den Gästen sein Bundesliga-Debüt, als er in der 13. Minute den verletzten Nathan de Medina ersetzte.

Einen Fehlstart erlitt der zweite Aufsteiger VfB Stuttgart mit dem Schweizer Keeper Gregor Kobel. Die Schwaben verloren das Derby gegen den SC Freiburg trotz einer guten Leistung und einer spektakulären Aufholjagd 2:3. Matchwinner beim 3:2-Sieg von Hoffenheim in Köln war der Kroate Andrej Kramaric, der beim Debüt von Trainer Sebastian Hoeness alle drei Tore erzielte.

Trotz der Rückkehr eines geringen Kontingents von Zuschauern setzte sich der Trend der Schlussphase der vergangen Saison, die vor leeren Rängen stattfand, fort. Als einziges Heimteam konnte Dortmund einen Sieg feiern, vier gingen als Verlierer vom Platz.

Kurztelegramme und Rangliste

Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach 3:0 (1:0). – 9300 Zuschauer. – Tore: 35. Reyna 1:0. 54. Haaland (Foulpenalty) 2:0. 77. Haaland 3:0. – Bemerkungen: Dortmund mit Bürki und Akanji, ohne Hitz (Ersatz), Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Embolo, Zakaria (beide verletzt) und Lang (Ersatz).

Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld 1:1 (0:0). – 6500 Zuschauer. – Tore: 51. Soukou 0:1. 61. Silva 1:1. – Bemerkungen: Frankfurt ab 46. mit Zuber, ohne Sow (Ersatz), Bielefeld ab 13. mit Brunner (verwarnt).

1. FC Köln – Hoffenheim 2:3 (1:2). – Keine Zuschauer. – Tore: 4. Kramaric 0:1. 22. Andersson 1:1. 45. Kramaric (Foulpenalty) 1:2. 86. Drexler 2:2. 92. Kramaric 2:3.

VfB Stuttgart – Freiburg 2:3 (0:2). – 8000 Zuschauer. – Tore: 8. Petersen 0:1. 26. Sallai 0:2. 48. Grifo 0:3. 71. Kalajdzic 1:3. 81. Wamangituka 2:3. – Bemerkung: Stuttgart mit Kobel.

Union Berlin – Augsburg 1:3 (0:1). – 4500 Zuschauer. – Tore: 41. Vargas 0:1. 75. Bülter 1:1. 82. Gregoritsch 1:2. 89. Hahn 1:3. – Bemerkung: Augsburg bis 76. mit Vargas.

Werder Bremen – Hertha Berlin 1:4 (0:2). – 8500 Zuschauer. – Tore: 42. Pekarik 0:1. 45. Lukebakio 0:2. 62. Cunha 0:3. 69. Selke 1:3. 90. Cordoba 1:4.

Rangliste: 1. Bayern München 1/3 (8:0). 2. Hertha Berlin 1/3 (4:1). 3. Borussia Dortmund 1/3 (3:0). 4. Augsburg 1/3 (3:1). 5. Hoffenheim 1/3 (3:2). 5. SC Freiburg 1/3 (3:2). 7. Arminia Bielefeld 1/1 (1:1). 8. Eintracht Frankfurt 1/1 (1:1). 9. Bayer Leverkusen 0/0 (0:0). 9. Mainz 05 0/0 (0:0). 9. RB Leipzig 0/0 (0:0). 9. Wolfsburg 0/0 (0:0). 13. 1. FC Köln 1/0 (2:3). 13. VfB Stuttgart 1/0 (2:3). 15. Union Berlin 1/0 (1:3). 16. Werder Bremen 1/0 (1:4). 17. Borussia Mönchengladbach 1/0 (0:3). 18. Schalke 04 1/0 (0:8).