Junger Aussenseiter Wolff allein voran

Nach dem Sieg von Collin Morikawa an der US PGA Championship zeichnet sich auch am 120. US Open der Golfprofis in Mamaroneck bei New York der Triumph eines jungen amerikanischen Aussenseiters ab.

Der 21-jährige Jungprofi Matthew Wolff führt vor der Schlussrunde um zwei Schläge. In die vorzügliche Position im Winged-Foot-Klub brachte sich Wolff am dritten Wettkampftag mit einer 65 (5 unter Par), der ex aequo besten Runde des gesamten bisherigen Turniers.

Von allen Golfern mit wohlklingenden Namen hat wohl nur noch Rory McIlroy Chancen auf den Sieg an dem mit 12,5 Millionen Dollar dotierten zweiten Majorturnier des Jahres. Der Nordire liegt vor den letzten 18 Löchern sechs Schläge zurück. Den beträchtlichen Rückstand handelte sich McIlroy am zweiten Tag ein, als er sich eine 76 notieren liess.

Die Parallelen zwischen Collin Morikawa und Matthew Wolff sind erstaunlich. Morikawa ist zwar zwei Jahre älter, aber beide gehörten zu den weltbesten Amateuren, beide wurden im Juni 2019 Profi, und beide gewannen an einem ihrer ersten Starts auf dem amerikanischen Profi-Circuit ein Turnier.

Superstar Tiger Woods war am Freitag vor den beiden Finalrunden ausgeschieden. Er benötigte vier Schläge zu viel.

Mamaroneck/New York. 120. US Open (12,5 Mio. Dollar/Par 70). Stand nach der 3. Runde: 1. Matthew Wolff (USA) 205 (66/74/65). 2. Bryson DeChambeau (USA) 207 (69/68/70). 3. Louis Oosthuizen (RSA) 209 (67/74/68). 4. Hideki Matsuyama (JPN) 210 (71/69/70), Xander Schauffele (USA) 210 (68/72/70) und Harris English (USA) 210 (68/70/72). 7. Rory McIlroy (NIR) 211 (67/76/68). 8. u.a. Zach Johnson (USA) 212 (70/74/68).

Ferner: 11. Patrick Reed (USA) 213 (66/70/77) und Alexander Noren (SWE) 213 (72/74/67). 17. Justin Thomas (USA) 214 (65/73/76). 21. Dustin Johnson (USA) 215 (73/70/72), Lee Westwood (ENG) 215 (67/76/72) und Bubba Watson (USA) 215 (72/69/74). 31. Jon Rahm (ESP) 217 (69/72/76). 38. Adam Scott (AUS) 219 (71/74/74). 50. Jason Day (AUS) 222 (72/74/76). 55. Shane Lowry (IRL) 223 (76/70/77).

Cut (146 Schläge) verpasst: 63. Collin Morikawa (USA) 147 (76/71), Matthew Fitzpatrick (ENG) 147 (74/73) und Martin Kaymer (GER) 147 (71/76). 72. Gary Woodland (USA/TV) 148 (74/74). 89. Tiger Woods (USA) 150 (73/77), Justin Rose (ENG) 150 (73/77) und Danny Willett (ENG) 150 (77/73). 119. Phil Mickelson (USA) 153 (79/74). 124. Jordan Spieth (USA) 154 (73/81). 133. Sergio Garcia (ESP) 155 (74/81). – 143 klassiert.