Der schlimme Fehler von Racioppi

Der Schweizer U21-Nationalgoalie Anthony Racioppi leistet sich in seinem zweiten Einsatz in Frankreichs Ligue 1 einen schlimmen Patzer.

Der Genfer verschuldete die 0:1-Heimniederlage von Dijon gegen Lens mit einem unnötigen Dribbling. In der 23. Minute versuchte Racioppi, Stürmer Arnaud Kalimuendo auszuspielen, verlor dabei aber die Kontrolle über den Ball und versenkte via Gegenspieler den Befreiungsversuch im eigenen Netz.

Racioppi hatte zwei Wochen zuvor in Metz (1:1) sein Debüt in einer Profiliga gegeben und dabei nach wenigen Minuten gleich einen Penalty pariert. Auch gegen Lens zeigte er nach seinem Fehler einige gute Interventionen.