Tiere machen ihre Arbeit gerne

Tiergestützte Psychotherapie mit einem Pferd auf dem Bäumlihof.

Die Wollerauerin Karin Hediger ist im Vorstand des Vereins compas. Dieser bietet auf einem Bauernhof in der ­Nähe von Basel tiergestützte Interventionen an, das heisst Psychotherapie mit dem Einbezug von Tieren. «Wir wenden uns vor allem an Menschen mit psychischen Schwierigkeiten, die sich in einem konventionellen Setting in vier Wänden nicht so wohl fühlen», so die 36-jährige Psychotherapeutin.

Vollständiger Artikel in der Ausgabe vom Donnerstag, 24. Dezember, zu lesen.

Noch kein Abo?